Eine Lebererkrankung kommt nicht von heute auf Morgen sondern ist ein schleichender Prozess, der sich langsam entwickelt. Die Ursachen hierfür können ganz unterschiedlich sein. Zudem kommt es auch darauf an, wie ein Körper auf bestimmte Stoffe reagiert. Auch zwischen Frauen und Männern gibt es hier entscheidende Unterschiede, die immer mit berücksichtigt werden müssen. Welches die Hauptursachen für eine Lebererkrankung sind, soll im anschließenden Text einmal genauer analysiert werden. Darüber hinaus soll auch das Risiko einer Lebererkrankung vergangener Zeiten zu der heutigen Zeit näher betrachtet werden.

Wie können Lebererkrankungen entstehen?

Eine Lebererkrankung kann natürlich auf verschiedene Weisen entstehen, zum einen gibt es hier Produkte und Stoffe, die die Leber schädigen. Zum anderen können dies aber auch Bakterien und Viren sein, die die Leber angreifen und eine Erkrankung hervorrufen. Sehr häufig ist es jedoch so, dass der Mensch selbst dafür verantwortlich ist, dass eine Lebererkrankung entsteht bzw. entstanden ist. In der Regel geschieht dies durch zu hohen Konsum von beispielsweise Alkohol. Zwar ist die Leber in der Lage dazu, Alkohol nach und nach wieder abzubauen, kann aber bei zu hoher Konzentration irgendwann keine Gegenwehr mehr leisten. Man spricht hier auch von der Überlastung der Leber. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Leber verstärkt Schaden durch Stoffe wie Alkohol. Eine Erkrankung ist dann nur noch eine Frage der Zeit. Doch nicht nur Alkohol stellt ein großes Problem dar. Auch zahlreiche Nahrungsmittel sind eine echte Bedrohung für die Leber. Speziell Produkte, die sehr viel Fett enthalten können schnell zu einem Risiko werden. Desto höher der Konsum von Fett ist, desto schwieriger wird es für die Leber, sowie auch für andere Organe. Fettzellen setzen sich auch an den Organen ab und können diese schädigen. Man spricht hier von Organfett, welches jeder Mensch natürlich besitzt, jedoch nur in einem geringen Maß. Sollte dieser Wert drastisch zunehmen kann auch hier eine Lebererkrankung nicht mehr ausgeschlossen werden. Es gibt also neben den Bakterien und Viren eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie eine Lebererkrankung entstehen kann. Dabei muss man natürlich immer berücksichtigen, dass die Stoffe erst dann wirklich bedrohlich werden, wenn sie in einem erhöhten Maße dem Körper zugeführt werden.

Besteht in der heutigen Zeit eine erhöhte Gefahr?

Prinzipiell kann man hier natürlich nicht von einem höheren Risiko sprechen, wenn man die heutige Zeit mit vergangenen Jahrzehnten vergleicht. Dennoch gibt es aber ein Problem, was die heutige Zeit aufweist, was früher in dem Maße noch nicht der Fall gewesen ist. Die zahlreichen neuen Produkte, wie beispielsweise Fast Food, enthalten sehr viele Fette, was bei erhöhtem Konsum zu Schädigungen führen kann. Dies betrifft unter anderem dann auch die Leber. Es ist also heut zu Tage deutlich „einfacher“ zu fettige Produkte zu sich zu nehmen und so natürlich das Risiko zu erhöhen. Dies liegt aber nicht direkt an der Zeit sondern viel mehr an der Einstellung der jeweiligen Person. Im Vergleich zu damals ist heute beispielsweise auch die gesunde Ernährung ein weit verbreitetes Thema. Man kann also nicht generell von einem höheren Risiko sprechen, jedoch von deutlich mehr Möglichkeiten, den Körper und sich zu schädigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.